Presse.

Epilog Fusion Edge: Messepremiere in Berlin

Erstmals wird die kompakte Laserserie auf der FESPA Global Print Expo vom 31. Mai bis 3. Juni einem Fachpublikum aus der Druckbranche präsentiert – und das gemeinsam von Epilog Laser und der cameo Laser Franz Hagemann GmbH als Vertriebsunternehmen in Deutschland an Stand 0.11 in Halle 2.2. Was den Fusion Edge auszeichnet? Das IRIS™ Kamerasystem für hochpräzises Arbeiten.

Dabei handelt es sich um Technik, die eine ultragenaue Positionierung der Grafik oder Schnittkontur auf dem Werkstück ermöglicht. Eine Vorschaukamera schickt in Echtzeit Bilder des gesamten Arbeitsbereiches auf den Computerbildschirm des Anwenders. So kann er interaktiv eine hochpräzise Platzierung der Gestaltung per Drag & Drop vornehmen. „Zusammen mit der intuitiven Epilog Software Suite bieten damit zwei geniale Tools, die Rüstzeit sparen und die Qualität sichern“, erklärt Peter Pohle, Leiter des cameo Laser Kompetenz-Zentrums in Berlin-Mahlsdorf und Ansprechpartner vor Ort. Den Fusion Edge gibt es übrigens in drei Größen: tragbar als Desktop-Gerät mit einem Arbeitsbereich von 610 x 305 x 178 mm sowie mit den Arbeitsflächen 610 x 610 x 254 mm und 914 x 610 x 254 mm. Mit einer Graviergeschwindigkeit von 3,05 Metern pro Sekunde gelten die Drei derzeit als die schnellsten kompakten Lasersysteme am Markt. Geliefert werden die Maschinen als CO2-Laser mit einer Leistung bis 80 Watt. Den Fusion Edge 12 kann man zudem auch als 30 Watt-Faserlaser bestellen.

Fusion Pro mit Passermarkenerkennung
Eine Lasermodellreihe, die auch in drei Größen erhältlich, mit IRIS™ Kamerasystem ausgestattet und superschnell ist, sollte auf der FESPA ebenfalls Beachtung finden – die Serie Epilog Fusion Pro, der große Bruder des Edge. Das Besondere an diesem System: Es verfügt zusätzlich über eine Kopfkamera, die Passermarkenerkennung ermöglicht Dadurch werden Konturen auf Druckbögen, auf bedrucktem Acryl oder Holz automatisch erkannt und positionsgenau sowie sehr genau geschnitten. „Das beschleunigt Arbeitsprozesse und verbessert noch dazu das Ergebnis erheblich“, so Steffen Jesper vom cameo Laser Kompetenz-Zentrum in Leipzig, der wie sein Kollege Peter Pohle auf der Fachmesse berät und anleitet. Beide freuen sich über Besucher mit Lust aufs Experimentieren – alle Geräte können ausprobiert werden. 

Weitere Informationen unter www.cameolaser.de und www.epiloglaser.de

 


Foto "Epilog Fusion Edge", PNG, 0.3 MB
Foto "Epilog Fusion Edge 2", JPEG, 0.8 MB
Foto "Epilog Fusion Edge 3", JPEG, 0.8 MB
Bildnachweis: ©cameo Laser Franz Hagemann GmbH
Foto bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse. Belegexemplar erbeten.



< zurück zur Übersicht