Presse.

Epilog Fusion Edge-Serie: erstmals auf FESPA zu sehen

Epilog Laser und die cameo Laser Franz Hagemann GmbH präsentieren auf der FESPA 2021 in Amsterdam neben Klassikern eine Neuheit: die kompakte Fusion Edge-Serie mit einem Tischgerät und größeren Modellen, allesamt ausgestattet mit IRIS™ Kamerasystem für hochpräzises Arbeiten. 

Wenn die Fachmesse für die Druckerbranche vom 12. bis 15. Oktober im RAI-Ausstellungszentrum ihre Türen öffnet, darf sie nicht fehlen: Lasertechnik. Präsentiert wird diese am Stand 1E30 von Epilog Laser. Der führende Laserhersteller aus den USA stellt mit cameo Laser eine große Auswahl an Geräten vor und zeigt diese in Live-Vorführungen. „Die Messebesucherinnen und -besucher können die Maschinen selbst ausprobieren und neue Anwendungen kennenlernen“, so Tim Aumüller und Steffen Jesper, Mitarbeiter im Vertrieb der cameo Laser Franz Hagemann GmbH, die Ansprechpartner vor Ort sind. Ein Laser, der dabei im Mittelpunkt steht, ist der Fusion Edge 12 und weitere Modelle aus der neuesten Reihe im Epilog-Produktsortiment.

Schnell und hoch präzise
Wie die Maschinen aus der Epilog Fusion Pro-Serie arbeiten das Fusion Edge-Desktop Gerät und zwei weitere größere Modelle mit höchster Präzision bei Gravur sowie Schnitt. Zudem verfügen sie ebenfalls über das IRIS™-Kamerasystem. Dabei handelt es sich um Technik, die eine ultragenaue Positionierung der Grafik oder Schnittkontur auf dem Werkstück ermöglicht. Die Kamera liefert in Echtzeit Bilder des gesamten Arbeitsbereiches und ermöglicht so eine genaue, interaktive Platzierung der Gestaltung per Drag & Drop. „Zusammen mit der intuitiven Epilog Software Suite bieten wir geniale Tools, die Rüstzeit sparen und die Qualität sichern“, erklärt Steffen Jesper.

Ein weiteres Plus der Epilog Fusion Edge-Modellreihe: Die Laser sind in drei Größen erhältlich – transportabel mit dem Arbeitsbereich 610 x 305 x 178 mm sowie mit den Arbeitsflächen 610 x 610 x 254 mm und 914 x 610 x 254 mm. Mit einer Graviergeschwindigkeit von 3,05 Metern pro Sekunde gelten sie derzeit als die schnellsten kompakten Lasersysteme am Markt. Geliefert werden die Maschinen als CO2-Laser mit einer Leistung bis 80 Watt. Den Fusion Edge 12 kann man zudem auch als 30 W Faserlaser bestellen. Allen Edge-Lasern gemein ist der Touchscreen. „Druckjobs werden als Miniaturansicht dargestellt und gespeicherte Aufträge lassen sich vom 1 GB Speicher abgerufen und in Serie abarbeiten “, betont cameo-Geschäftsführer Torsten Herbst.

 


Foto "Epilog Fusion Edge", PNG, 1.7 MB
Foto "Epilog Fusion Edge-Gruppenfoto", JPEG, 0.1 MB
Bildnachweis: ©cameo Laser Franz Hagemann GmbH
Foto bei themengebundener Berichterstattung frei zum Abdruck für die Presse. Belegexemplar erbeten.



< zurück zur Übersicht